Pflege-KnowHow: Intensivkurs Pflege-Coach für KMU

Unterstützen Sie Ihre pflegenden Beschäftigten und sichern Sie gleichzeitig Ihre Fachkräfte.

Mehr erfahrenMehr erfahren

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft

In Zeiten des Fachkräftemangels müssen Betriebe neue Wege gehen, um ihre Mitarbeitenden zu binden und als Unternehmen attraktiv zu bleiben. Als „Betrieblicher Pflege-Coach“ können Sie Ihre Beschäftigten über betriebliche Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege informieren. Gemeinsam finden Sie eine Lösung für die neue Situation. Denn immer mehr Beschäftigte sind für pflegende Angehörige verantwortlich. Sie suchen nach Wegen und Mitteln, ihren Beruf mit der Pflegearbeit daheim in Einklang zu bringen. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeitenden und lassen Sie sich zum „Betrieblichen Pflege-Coach“ fortbilden.

Handeln Sie jetzt, wenn Sie Mitarbeitende in dieser Lebensphase im Unternehmen halten wollen.

Download FlyerDownload Flyer

Nach dem Kurs sind Sie kompetente Ansprechperson für Ihre pflegenden Beschäftigten:

  • Sie kennen die Handlungsoptionen für eine pflegebedingte Aus- bzw. Teilzeit
  • Sie überblicken die rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Sie können betriebliche Angebote für pflegende Mitarbeitende entwickeln
  • Sie bieten Ihren Mitarbeitenden eine persönliche Ansprache im geschützten Bereich
  • Gemeinsam finden Sie und Ihre Mitarbeitenden eine geeignete betriebliche Lösung

Ganztägiger Intensivkurs

„Betrieblicher Pflege-Coach“ in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Mettmann, 17.06. 2020, 9 – 17 Uhr

Düsseldorf, 26.11. 2020, 9 – 17 Uhr

Wer kann teilnehmen?
Geschäftsführende, Personalverantwortliche, Mitarbeitervertretungen
aus Unternehmen bis zu 250 Mitarbeitenden

Referentinnen:
Cornelia Holländer, Organisation und Demografieberatung
Christa Beermann, Demografiebeauftragte im
Ennepe-Ruhr-Kreis

Teilnahmekosten:
90,00 EUR (1-9 MA) und 180,00 EUR (10-250 MA)
zzgl. MwSt. je Teilnehmenden

Informationen:
Valerie Bauer, Tel. 0211 – 173 02 27

Jetzt anmeldenJetzt anmelden</a

Sie haben keinen ganzen Tag Zeit? Dann machen Sie doch mit bei unserem Web-Seminar „Pflege-KnowHow für KMU“.

Pflege-KnowHow
Intensivkurs und Web-Seminar setzen auf Interaktion mit den Teilnehmenden, Referentin Christa Beermann          Foto: Melanie Zanin

Den Termin für das nächste Web-Seminar Pflege-KnowHow finden Sie in Kürze hier.

Das Thema „Pflege von Angehörigen“ wird durch den demografischen Wandel und die neue Gesetzgebung immer akuter. Beschäftigte in Unternehmen werden immer mehr davon betroffen sein. Gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen müssen in der Personalarbeit neue Wege gehen. In diesem einstündigen, kostenfreien Web-Seminar erfahren Sie, wie Ihr Betrieb Mitarbeitende im Hinblick auf das Pflege-Thema unterstützen und somit Fachkräfte sichern kann.

Folgende Themen erwarten Sie im Web-Seminar:

  • Warum Pflege ein Thema für den Betrieb ist
  • Neue rechtliche Rahmenbedingungen (Brückenteilzeit, Pflegezeit)
  • Betriebliche Angebote für pflegende Angehörige (präventiv und akut)
  • Weiterführende Informationen

 

Mit Christa Beermann, Demografiebeauftragte im Ennepe-Ruhr-Kreis

Informationen: Valerie Bauer, Tel: 0211 1730227

 

Leitfaden „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ermöglichen“

Zum DownloadZum Download

Sie finden darin Checklisten und Fragebögen für Beschäftigte, Empfehlungen für die interne Kommunikation und Informationen über die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Außerdem: eine Checkliste Pflegefall für betroffene Beschäftigte.

Ein Beispiel guter Praxis: Video: Betrieblicher Pflege-Coach

*Teilnahmebedingungen
Intensivkurs „Betrieblicher Pflege-Coach“ in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)
Ihre Anmeldung zur Veranstaltung ist verbindlich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend bei Ihnen. Unsere Teilnahmebeiträge verstehen sich inklusive der Materialien und exklusiv der gesetzlichen Umsatzsteuer, Verpflegung und Anfahrt. Bitte überweisen Sie nach Erhalt der Rechnung den fälligen Betrag gemäß Zahlungsziel vor Beginn der Veranstaltung.

Sie können sich jederzeit schriftlich abmelden oder eine Ersatzperson benennen. Bei Abmeldung in der letzten Woche vor Beginn der Veranstaltung ist eine Gebühr in Höhe von 50 Prozent des Teilnahmebeitrags zu entrichten. Erfolgt die Abmeldung 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung oder nehmen Sie ohne Abmeldung nicht teil, wird die volle Gebühr erhoben.

Rechtsstand 01.03.2020